Verbraucherzentrale Bundesverband: Der Kläger

Der Verbraucherzentrale Bundesverband ist die starke Stimme von mehr als 80 Millionen Verbrauchern in Deutschland. Der vzbv vertritt ihre Interessen gegenüber Politik, Wirtschaft und Verwaltung und klagt Verbraucherrechte vor Gericht ein. Als Dachverband der 16 Verbraucherzentralen der Länder und 25 Verbraucherschutzorganisationen bündelt er die Kräfte für einen starken Verbraucherschutz.

Der vzbv wurde im Jahr 2000 gegründet und ging aus dem Zusammenschluss der Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände (AgV), des Verbraucherschutzvereins (VSV) und der Stiftung Verbraucherinstitut hervor. Als Gegengewicht zu den Interessenverbänden der Wirtschaft war die AgV bereits 1953 von Sozialverbänden, Konsumgenossenschaften und Frauenvereinigungen gegründet worden. Der vzbv schaut damit auf mehr als 60 Jahre Verbraucherschutzarbeit zurück.

Der vzbv ist gemeinnützig, parteipolitisch neutral und allein den Interessen der Verbraucher verpflichtet. Die Arbeit des vzbv wird aus Mitteln des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz, aus Projektmitteln und durch Mitgliedsbeiträge finanziert. In den Aufgaben und Zielen spiegeln sich die Vision, Mission sowie die zentralen Handlungsgrundsätze des vzbv wider. Der vzbv ist Mitglied in der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) und verpflichtet sich, die Öffentlichkeit darüber zu informieren, welche Ziele die Organisation genau anstrebt, woher ihre Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind. Diese Angaben finden sich in den Informationen über den vzbv gemäß der Selbstverpflichtung im Rahmen der ITZ.

VZBV


ADAC: Der Kooperationspartner

Der ADAC e.V. ist mit mehr als 20 Mio. Mitgliedern Deutschlands größter Mobilitätsclub. Als Mobilitätshelfer kümmert er sich um die Belange seiner Mitglieder in allen Fragen rund um Verbraucherschutz, Alltagsmobilität, Fahrzeuge sowie Reise und Freizeit.

Das Selbstverständnis, ein mitgliederorientierter Mobilitätsdienstleister zu sein, verbindet der ADAC mit dem Versprechen an seine Mitglieder, für sie ein aktiver Helfer, ein kompetenter Sicherer und verlässlicher Lotse zu sein – in allen Fragen der Mobilität und mit dem Fokus auf die zentralen Mobilitätsthemen von morgen, wie individuelle Mobilität, Digitalisierung und Vernetzung. 

Mitglieder des ADAC können sich unter der Telefonnummer 0 89 / 76 76 24 33 bei den ADAC Clubjuristen informieren. (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr).

Logo vom ADAC

 

 

 

 

 

 


R/U/S/S Litigation: Die beauftragte Kanzlei

Die R/U/S/S Litigation Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wird die bundesweit erste Musterfeststellungsklage für ihren Mandanten, den Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv), führen. Die Gesellschafter Rechtsanwalt Prof. Dr. Marco Rogert, Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll, Rechtsanwalt Ralph Sauer und Rechtsanwalt Tobias Ulbrich der Kanzleien Rogert & Ulbrich und Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH haben sich in der R/U/S/S Litigation Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, einer Spezialgesellschaft für Musterfeststellungsklagen, zusammengeschlossen.

Die beiden Kanzleien Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und Rogert & Ulbrich sind mit mehr als 13.000 Klagen im Abgasskandal die führenden Kanzleien. Zugunsten der Geschädigten haben die Kanzleien sowohl gegen Händler als auch gegen die Volkswagen AG zahlreiche Urteile erstritten und damit den Weg für Schadensersatz bereitet. Um das gemeinsame Wissen und die Erfahrung bündeln zu können, haben sich die Gesellschafter der Kanzleien dazu entschlossen, die Musterfeststellungsklage gegen die Volkswagen AG gemeinsam in der R/U/S/S Litigation Rechtsanwaltsgesellschaft mbH zu führen.

RUSS Litigation